Now LivaNova

Cyberonics ist jetzt LivaNova, Erfahren Sie mehr hier.

Sicherheitshinweise

VORSICHTSMASSNAHMEN

Die Sicherheit und Wirksamkeit der VNS Therapy während der Schwangerschaft wurden
nicht geprüft. Raucher haben ein erhöhtes Risiko einer Kehlkopfreizung. Bedingt durch
die chirurgische Implantation kann es zu Infektionen kommen, die eine Behandlung mit
Antibiotika oder ein Entfernen des Geräts erfordern. Das VNS Therapy-System kann
die Funktionsfähigkeit anderer implantierter Geräte beeinflussen (z. B. Herzschrittmacher
oder implantierte Defibrillatoren). Mögliche Beeinträchtigungen sind sensorische Fehler
und unangemessene Geräteinterventionen. Müssen bei dem Patienten gleichzeitig
andere Geräte implantiert werden, muss jedes Gerät sorgfältig programmiert werden,
damit der Patient optimalen Nutzen von jedem Gerät erhält.
(Nur AspireSR® und SenTiva®) Situationen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt
auf Bewegung oder körperliche Aktivität, die einen schnellen Anstieg der Herzfrequenz
bewirken, können AutoStim auslösen, wenn die Funktion eingeschaltet ist. Wenn
dies ein Problem ist, können Patienten mit ihrem Arzt über Möglichkeiten sprechen,
die Stimulation in diesen Situationen anzuhalten. Die Verwendung des AutoStim-Modus
(Funktion „Erkennung und Intervention“) verkürzt die Akkulaufzeit, was einen häufigeren
Wechsel des Generators erfordern kann.

(Nur SenTiva®) Optionale zeitbasierte Funktionen passen sich nicht automatisch
an die Sommerzeit oder unterschiedliche Zeitzonen an.

NEBENWIRKUNGEN

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Heiserkeit, Halsschmerzen, Atemnot und Husten.
Sonstige Nebenwirkungen, die im Rahmen klinischer Studien als statistisch signifikant
gemeldet wurden, sind Ataxie (Störung der Bewegungskoordination), Dyspepsie
(Verdauungsstörung), Hypästhesie (verminderte Berührungsempfindung); Schlaflosigkeit,
Laryngismus (Spasmus des Larynx bzw. des Rachens), Übelkeit, Schmerzen, kribbelndes
Gefühl auf der Haut (Parästhesie), Pharyngitis (Hals-/Rachenentzündung), und Erbrechen.
Diese treten in der Regel nur während der Stimulation auf, sind gut verträglich und werden
im Verlauf der Zeit weniger bemerkt. Häufigste Nebenwirkungen der eigentlichen
Implantationsprozedur waren Infektionen.

*DIESE KURZINFORMATION IST EIN TEILWEISER AUSZUG WICHTIGER
VERSCHREIBUNGSINFORMATIONEN AUS DER PRODUKTBESCHREIBUNG. DIE HIERIN
ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND KEIN ERSATZ FÜR EINE GRÜNDLICHE
UND VOLLSTÄNDIGE AUSEINANDERSETZUNG MIT DER FUNKTIONSWEISE DES
VNS THERAPY-SYSTEMS UND STELLEN AUCH KEINE KOMPLETTE BESCHREIBUNG
ALLER SACHDIENLICHEN HINWEISE ZUR ANWENDUNG DIESES PRODUKTS
DAR. PATIENTEN MÜSSEN DIE RISIKEN UND VORTEILE DER VNS THERAPY MIT
IHREM BEHANDELNDEN ARZT/IHRER BEHANDELNDEN ÄRZTIN BESPRECHEN.
VERSCHREIBUNGSPFLICHTIG – DAS GERÄT DARF NUR VON EINEM ARZT/EINER
ÄRZTIN VERWENDET ODER VERORDNET WERDEN.

PtBrfSum18E1DE


LIVANOVA BELGIUM NV
Ikaroslaan 83
1930 Zaventem
Belgien
Tel. +32.2.720.95.93
Fax +32.2.720.60.53
www.VNSTherapy.com

©2018 LivaNova USA, Inc. Alle Rechte vorbehalten. LivaNova®, SenTiva®, AspireSR® und VNSTherapy® sind eingetragene Marken von LivaNova USA, Inc.